Übersicht

Wohnen

Ochtrups Zukunftsfähigkeit wird auch über das Thema Wohnungsbau entschieden

Der Ochtruper Wohnungsmarkt ist derzeit sehr in Bewegung. Es wird viel gebaut und es entstehen viele neue Wohnungen. Doch es fehlen nach Einschätzung der Sozialdemokraten Mietwohnungen, die auch für Menschen mit kleinerem Geldbeutel zu bezahlen sind. Deshalb will die SPD für die nächste Ratsperiode dem Thema Wohnen eine besondere Bedeutung beimessen. „Ochtrups Zukunftsfähigkeit wird auch über das Thema Wohnungsbau entschieden“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde. „Wir wollen eine Stadt, in dem nicht nur die Besserverdienenden sich eine Wohnung oder Eigenheim leisten können.“ Dafür wollen die Sozialdemokraten mit verschiedenen Maßnahmen und Projekten Bewegung in den Wohnungsmarkt bringen.

Bauträgerfreies Wohnen am Bauhof

Der Baubetriebshof wird zum Witthagen ziehen. Wir wollen, dass das Gelände nach Umzug des Baubetriebshofes gänzlich für bauträgerfreies Wohnen erschlossen wird. Den entsprechenden Antrag haben wir bereits gestellt. Nach Auffassung der Ratsfraktion wäre es möglich, hier 10-15 Grundstücke unterbringen zu können.

Familien unterstützen. Den Wohnungsmarkt in Bewegung bringen!

Der Wohnungsmarkt in unserer Stadt ist bereits seit geraumer Zeit angespannt. Bezahlbare Wohnungen und Baugrundstücke werden dringend benötigt. Grund für den SPD-Ortsvorstand, sich ausführlich mit dem Thema Wohnen zu beschäftigen. „Wenn wir Familienfreundlichkeit in Ochtrup ernst nehmen, müssen wir auch den Wohnungsmarkt verstärkt in den Blick nehmen“, so die SPD-Vorsitzende Sarah Lahrkamp.