Übersicht

Meldungen

Zwei Naherholungsgebiete für Ochtrup

In den vergangenen Jahren hat sich die SPD aktiv für eine Aufwertung des Ochtruper Stadtparks eingesetzt. Unter anderem aufgrund eines Antrages der SPD-Fraktion wurden dort auch bereits erste Verschönerungen durchgeführt. So haben die Stadtwerke neue Leuchten installiert, es wurden neue Holzbrücken errichtet und der Hauptweg ausgebessert. Den Sozialdemokraten reicht das indes nicht. „Eine weitere Aufwertung des Stadtparks ist notwendig und für uns eine Herzensangelegenheit“, so Josef Hartmann. „Kleinere Einzelmaßnahmen sind ein Beginn, aber nur mit einem umfassenden Gesamtkonzept werden wir den Stadtpark deutlich attraktiver machen können.“ So fordern die Sozialdemokraten weiterhin, dass der Spielplatz ausgebaut und zu einem Mehrgenerationenspielplatz umgebaut wird. Auch möchten sie dort einen Trimm-Dich-Pfad und pädagogischen Lehrpfad zum Bespiel zum Thema Natur, Umwelt und Klima installieren lassen.

Bürgerbegehren: Vorwürfe gegen Verwaltung sind haltlos

Die SPD-Fraktion fordert die Initiatoren des Bürgerbegehrens zur Veröffentlichung der anwaltlichen Stellungnahmen auf. „Die Vorwürfe gegen die Verwaltung sind haltlos. Die juristisch unkorrekte Arbeit der Initiatoren ist der Grund dafür, dass es kein Bürgerbegehren zum Thema Rathausneubau gibt“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde. „Bereits im November 2019 muss es den Herren Steffers (CDU) und Holtmann (FDP) klar gewesen sein, dass ein Bürgerbegehren nicht zustande kommen wird.“ Auf Anfrage von ten Voorde und Claudia Fremann (FWO) hatte die Ochtruper Stadtverwaltung am Dienstagmittag die beiden Gutachten zum Thema Bürgerbegehren den Fraktionsvorsitzenden und Stellvertretern zur Verfügung gestellt. Die SPD fordert nun die Initiatoren dazu auf, Transparenz zu schaffen und die Gutachten zu veröffentlichen.

Zukunft gestalten statt schwarz sehen

Die SPD bedauert, dass es kein Bürgerbegehren zum Thema Neubau des Rathauses in der Weiner Straße geben wird. Hajo Steffers, CDU-Fraktionsvorsitzender und einer der Initiatoren des Bürgerbegehrens, hatte die Entscheidung am Wochenende bekanntgegeben. „Leider kommt ein Bürgerbegehren nicht zustande“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde. „Einem Bürgerentscheid hätten wir sehr zuversichtlich entgegengesehen.“

Die Entwicklung Ochtrups selbst in der Hand behalten

Einstimmig haben die Mitglieder der Ochtruper SPD am vergangenen Sonntag das Programm für die Kommunalwahl am 13. September beschlossen. Insbesondere die Themen kommunale Investitionen, Bildung, Wohnungsbau und Klimaschutz stehen im Programm im Fokus. „Das Programm ist eine Fortsetzung unserer kontinuierlichen Arbeit seit 2014“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Vincent ten Voorde. „Die Entwicklung Ochtrups wollen wir selbst in der Hand behalten, daher bleiben wir weiter bei unserem Kurs und stehen zu den bereits beschlossenen Projekten.“ Die Sozialdemokraten haben das Programm seit dem Frühjahr 2018 in verschiedenen Sitzungen der Zukunftswerkstatt gemeinsam mit Bürgerinnen, Bürgern und Experten erarbeitet.

Zurück zur Normalität

Die Ochtruper SPD startet nach dreimonatiger coronabedingter Pause wieder mit den wöchentlichen Sprechstunden im Bürgerbüro an der Weiner Straße. „Wir kehren ein Stuck weit zur Normalität zurück“, so Vincent ten Voorde. „Unter den geltenden Hygieneregeln werden wir die Sprechstunden wieder aufnehmen und somit wieder persönlich für Gespräche zur Verfügung stehen.“ Die SPD hat für das Bürgerbüro eigens ein Hygienekonzept erarbeitet und somit die Voraussetzungen für die Wiederaufnahme geschaffen. Am 10. Juni zwischen 18.00 – 19.30 Uhr ist ten Voorde Ansprechpartner im SPD-Büro. Parallel zu den Sprechstunden bleibt die SPD-Hotline weiter unter 02553 7589414 erreichbar. „Bürger, die sich aus gesundheitlichen Gründen noch nicht im Büro trauen, können sich telefonisch bei uns melden“, so ten Voorde

SPD-Kandidaten stellen sich vor

Ende Februar hat die Ochtruper SPD ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl bestimmt. Die 17 Frauen und Männer wollen sich nun persönlich bei den Ochtruperinnen und Ochtruper vorstellen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen halten die Sozialdemokraten Hausbesuche und Infostände momentan aber nicht für das geeignete Format. „In den kommenden Wochen werden wir uns deshalb mit einem persönlichen Brief im Wahlkreis vorstellen“, so die SPD-Vorsitzende Sarah Lahrkamp. Neben einer Kurzvorstellung sind im Brief auch die Kontaktdaten des jeweiligen Kandidaten zu finden. „Sollten jemand an einem persönlichen Gespräch interessiert sein, kann der jeweiliger Kandidat oder jeweilige Kandidatin einfach kontaktiert werden.“

Gut, sich wieder persönlich zu sehen

Unter Einhaltung der geforderten Hygienebedingungen haben sich die Mitglieder der Ochtruper SPD zur Mitgliederversammlung getroffen. Die Versammlung war notwendig, um Delegierte für den Kreisparteitag der Sozialdemokraten zu wählen. Die Delegierten sollen Anfang Juni die SPD-Kandidaten für die Kreistagswahl bestimmen. „In den vergangenen Wochen haben wir uns nur telefonisch oder per Skype-Konferenz ausgetauscht“, so die SPD-Vorsitzende Sarah Lahrkamp. „Es ist deshalb gut, sich wieder persönlich zu sehen.“ Rund 25 Mitglieder nahmen an der Versammlung teil.

Ochtruper Wirte und Gastronomen unterstützen!

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Corona-Pandemie hat es im Besonderen die Gastronomie nicht leicht. Nach wochenlanger Schließung, dürfen nun die Tore wieder geöffnet werden. Aber die Abstands- und Hygieneregeln führen dazu, dass viele Gastronomen in diesem Jahr wohl nicht so viele Gäste bewirten können wie sonst. Dieser Umstand dürfte zu weiteren finanziellen Einbußen führen. Um die ortsansässigen Wirte und Gastronomen zu unterstützen, hat die SPD-Fraktion nun beantragt, dass geprüft wird, welche öffentlichen Außenflächen sich für Außengastronomie eignen würden. Sie können dann den Wirten und Gastronomen für diese Saison kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

SPD startet Telefonsprechstunde

In Zeiten der Corona-Pandemie läuft für die SPD die klassische Parteiarbeit nur eingeschränkt: Alle Aktionen und Veranstaltungen mit persönlichem Kontakt sind bereits seit Mitte März abgesagt. Vorstands- und Fraktionssitzungen finden seitdem digital über Skype statt. Zu den abgesagten Veranstaltungen zählen auch die wöchentlichen Bürgersprechstunden im SPD-Büro an der Weinerstraße. Um weiterhin ansprechbar zu sein, startet die SPD startet nun mit einer wöchentlichen Telefonsprechstunde.

#BärenstarkfürOchtrup: Bilder können noch bis 15. Mai eingereicht werden

„Wir sind überwältigt und haben nicht mit einer so großartigen Resonanz gerechnet“. Tim Kersting von der örtliche SPD ist begeistert von den vielen Bärenbilder, die der SPD zugeschickt worden sind. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut angekommen ist und viele sich aktiv daran beteiligt haben.“ Ende April hat die SPD dazu aufgerufen, Bären hinter die Fenster zu stellen und unter #BärenstarkfürOchtrup bei den sozialen Medien zu posten. Mit der Aktion sollten Kinder animiert werden auf Bärenjagd zu gehen und somit den Alltag während der Corona-Pandemie etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

SPD fordert Rettungsschirm für Kommunen

Corona bestimmt die Tagesordnung. Immer mehr Unternehmen, Vereine, Geschäfte und Kulturschaffende brauchen Unterstützung. „Die Kommunen sind am nächsten dran und bekommen hautnah mit, wo Hilfe benötigt wird“, weiß der SPD-Fraktionsvorsitzende Vincent ten Voorde. Dafür brauchen die Städte allerdings die notwendige finanzielle Handlungsfreiheit. Die Ochtruper SPD fordert deshalb einen finanziellen Rettungsschirm für die Kommunen. Eine entsprechende Resolution für die Ratssitzung am 14. Mai haben die Sozialdemokraten heute der Verwaltung zugesandt und hoffen auf breite Unterstützung.

#BärenstarkfürOchtrup

Wir sind begeistert und überwältigt! Uns haben in den vergangenen Tagen so vielen Fotos von süßen Bären erreicht! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten!  Wir finden: Das ist #BärenstarkfürOchtrup!

SPD bei YouTube

Die Ochtruper SPD ist bereits seit langem bei Facebook und Instagram vertreten. Nun hat der Ortsverein ihr Online-Angebot ausgeweitet und einen YouTube-Kanal eröffnet.  Am 1. Mai ging die SPD mit einem kleinen Gruß zum Maifeiertag bei dem vor allem bei den Jugendlichen beliebten Kanal online.

In Ochtrup sind die Bären los!

Auch wenn Abstandsgebote und Kontaktbeschränkungen gelten und eingehalten werden sollen: Der Frühling steht in voller Blüte und lädt zum Spaziergang ein. Sicherlich eine willkommene Alternative zum Home-Schooling oder zum gemeinsamen Spieleabend. Doch wie lässt sich der Spaziergang der Familie mit mehr Spannung für die Kinder verbinden? Diese Frage beschäftigte auch Tim Kersting und Vincent ten Voorde von der Ochtruper SPD. Die beiden haben sich deshalb eine kleine Aktion ausgedacht, um die Spaziergänge für Kinder etwas spannender zu machen.

Heidrun Tesker beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement

„Die Mitglieder der Spielvereinigung machten ernst!“, zeigt sich SPD-Ratskandidatin Heidrun Tesker beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der ehrenamtlichen Helfer der Spielvereinigung Langenhorst-Welbergen. Tesker, Wahlkreisbetreuerin der SPD für Langenhorst, besuchte nun die Baustelle des Kunstrasenplatzes, um sich selbst ein Bild von den Bauarbeiten zu machen.

Maskenpflicht ab 27. April

Auch NRW führt eine landesweite Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus ein. Ab 27. April ist das Tragen einer Maske beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen verpflichtend. Unsere Kandidaten gehen bereits mit bestem Beispiel voran!…

SPD setzt sich für Autokino in Ochtrup ein

In Zeiten der Corona-Krise steht das kulturelle Leben in Ochtrup still. Veranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden. Gleichzeitig sind viele Familien an die eigenen vier Wände gebunden. Deshalb hat SPD-Ratsmitglied Jörg Krabbe beim Bürgermeister angefragt, ob in Ochtrup ein Autokino angeboten werden kann. Bürgermeister Kai Hutzenlaub hat angeboten, das Thema mit der Ochtruper Stadtmarketing- und Tourismus GmbH (OST) zu besprechen und eine Umsetzung zu prüfen.

SPD bewertet Lockerung des Lockdowns in NRW

Die Verantwortlichen der Ochtruper SPD freuen sich mit den Ochtruper Einzelhändlern und den Kunden, dass ab Montag, 20.04., Geschäfte bis 800 m² Verkaufsfläche wieder geöffnet werden können. „Die lange Durststrecke ist vorbei. Es kann endlich wieder losgehen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Josef Hartmann.

Ochtrup bunt malen!

In der Corona-Krise kann das Leben manchmal trist und grau wirken. Dann kann es sein, dass dich ein Gruß erreicht, ein Brief oder eine Nachricht auf dem Handy, so dass wieder Farbe ins Leben kommt. Wir finden: So wie ein lieber Gruß das Leben bunter erscheinen lässt, können auch bunte Bilder zu lieben Grüßen werden.

Kommunale Finanzen: Wie geht es weiter?

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Krise haben das öffentliche Leben in unserer Stadt gerade fest im Griff. Aus Sicht der Ochtruper SPD ist das Verhalten der Ochtruper Bevölkerung durch ein hohes Maß an Solidarität und Hilfsbereitschaft geprägt – gleichzeitig stellen sich viele Menschen aber die Frage: Wie wird sich das Leben in den kommenden Wochen und Monaten gestalten? Und welche Auswirkungen wird diese Krise auf die Entwicklungen in unserer Stadt haben?