„Der Verlust von drei Ratsmandaten ist bitter“

Zur ersten Sitzung nach den Verlusten bei der Kommunalwahl fand sich jetzt der im August neu gewählte SPD-Vorstand zusammen.„Der Verlust von drei Ratsmandaten ist bitter“, kommentierte Sarah Lahrkamp und „auch die Stimmung in der Bevölkerung bei der Bürgermeisterwahl haben wir falsch eingeschätzt.“Um alle SPD-Mitglieder in Ochtrup zu den Ergebnissen der Kommunalwahl zu Wort kommen zu lassen, soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, sich dazu schriftlich in einer Fragebogenaktion zu äußern. Desweiteren ergeht an alle Mitglieder die Einladung, aktiv am ersten Teil einer Klausurtagung des Vorstands teilzunehmen und sich in die Diskussion einzubringen.

„Wir wollen das Wahlergebnis offen, ehrlich und schonungslos mit allen zusammen aufarbeiten“, so Josef Hartmann. Diese Gesprächsrunde soll am Samstagvormittag, dem 21. November 2020, stattfinden.
Im direkten Anschluss an diese Versammlung wird sich der Vorstand zu einer intensiven Klausur zurückziehen.
Hierbei wird es um eine ausführliche Analyse der Wahlergebnisse gehen, in die selbstverständlich auch die geäußerten Ansichten der Mitglieder einfließen werden, um hieraus Schlussfolgerungen für die künftige Arbeit und Ausrichtung des Ortsvereins und der Fraktion zu ziehen.
Zudem beschloss der Vorstand, dass es in diesem Jahr coronabedingt keine Weihnachtsfeier geben wird und auch im Januar 2021 der traditionelle Neujahrsempfang leider ausfallen muss.

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.