In Ochtrup sind die Bären los!

Auch wenn Abstandsgebote und Kontaktbeschränkungen gelten und eingehalten werden sollen: Der Frühling steht in voller Blüte und lädt zum Spaziergang ein. Sicherlich eine willkommene Alternative zum Home-Schooling oder zum gemeinsamen Spieleabend. Doch wie lässt sich der Spaziergang der Familie mit mehr Spannung für die Kinder verbinden? Diese Frage beschäftigte auch Tim Kersting und Vincent ten Voorde von der Ochtruper SPD. Die beiden haben sich deshalb eine kleine Aktion ausgedacht, um die Spaziergänge für Kinder etwas spannender zu machen.

So haben SPD-Kandidaten, Fraktions- und Vorstandsmitglieder Teddybären hinter ihren Fenstern aufgestellt. „Diese wollen nun von den Ochtruper Kindern entdeckt werden!“, so Tim Kersting. „Die Ochtruper können nun mit den Kindern auf die Suche nach den Bären gehen.“ Wenn ein Bär gefunden worden ist, können die Bilder in den sozialen Medien geteilt werden. Hierzu soll der Hashtag #BärenstarkfürOchtrup genutzt werden.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Ochtruperinnen und Ochtruper mit ihren Kindern sich der Aktion anschließen und ebenfalls gut sichtbar Teddybären hinter die eigenen Fenster stellen, damit diese von Kinder entdeckt werden können“, erläutert Vincent ten Voorde die Aktion. „Zusätzlich wäre es natürlich cool, wenn die Bilder auch auf den eigenen Facebook-Profilen geteilt und somit die sozialen Medien mit Ochtrups Bären gefüllt würden.“

Die Idee stammt aus den Niederlanden, wo die Aktion in den vergangenen Wochen bereits ein Erfolg war. Bilder von den gefundenen Bären können auch an die SPD geschickt werden (E-Mail: vincent.tenvoorde@nullspd-ochtrup.de), sodass diese auf der Homepage der SPD veröffentlicht werden können. Unter den Einsendungen wird ein großer Teddybär als Gewinn verlost.

Eines steht für die beiden Initiatoren bereits fest: „Dass die Kinder seit Wochen auf ihre Freunde, Großeltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher verzichten, ist alles andere als einfach, sondern eine bärenstarke Leistung!“

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.