SPD verurteilt Verbreitung rechtes Hetzblatt

In den vergangenen Tagen wurde in Ochtrup gezielt ein rechtes Hetzblatt der rechtsextreme neonazistische Kleinpartei „III. Weg“ verbreitet. Die Ochtruper SPD verurteilt die Verbreitung aufs Schärfste.Hierzu erklärt Vincent ten Voorde, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Ochtrup:

„Mit Lügen, Halbwahrheiten und aus dem Zusammenhang gerissenen Fakten wird
Stimmung gegen Ausländer und Migranten gemacht. Für mich ist das Volksverhetzung. Dass die Blätter nur gezielt in Ochtrup verbreitet wurden, zeigt die Intention der Gruppe: Stimmung- und Angstmacherei. Sowas können wir uns nicht bieten lassen! Wir lassen uns auch von rechten Hetzern unsere offene und tolerante Gesellschaft nicht kaputt machen. Bei der Europawahl am 26. Mai können die Ochtruper ein klares Signal gegen rechts senden. Ich hoffe, dass viele von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen werden!“.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.