Ochtruper Wirte und Gastronomen unterstützen!

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Corona-Pandemie hat es im Besonderen die Gastronomie nicht leicht. Nach wochenlanger Schließung, dürfen nun die Tore wieder geöffnet werden. Aber die Abstands- und Hygieneregeln führen dazu, dass viele Gastronomen in diesem Jahr wohl nicht so viele Gäste bewirten können wie sonst. Dieser Umstand dürfte zu weiteren finanziellen Einbußen führen. Um die ortsansässigen Wirte und Gastronomen zu unterstützen, hat die SPD-Fraktion nun beantragt, dass geprüft wird, welche öffentlichen Außenflächen sich für Außengastronomie eignen würden. Sie können dann den Wirten und Gastronomen für diese Saison kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Meldungen

SPD startet Telefonsprechstunde

In Zeiten der Corona-Pandemie läuft für die SPD die klassische Parteiarbeit nur eingeschränkt: Alle Aktionen und Veranstaltungen mit persönlichem Kontakt sind bereits seit Mitte März abgesagt. Vorstands- und Fraktionssitzungen finden seitdem digital über Skype statt. Zu den abgesagten Veranstaltungen zählen auch die wöchentlichen Bürgersprechstunden im SPD-Büro an der Weinerstraße. Um weiterhin ansprechbar zu sein, startet die SPD startet nun mit einer wöchentlichen Telefonsprechstunde.

#BärenstarkfürOchtrup: Bilder können noch bis 15. Mai eingereicht werden

„Wir sind überwältigt und haben nicht mit einer so großartigen Resonanz gerechnet“. Tim Kersting von der örtliche SPD ist begeistert von den vielen Bärenbilder, die der SPD zugeschickt worden sind. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut angekommen ist und viele sich aktiv daran beteiligt haben.“ Ende April hat die SPD dazu aufgerufen, Bären hinter die Fenster zu stellen und unter #BärenstarkfürOchtrup bei den sozialen Medien zu posten. Mit der Aktion sollten Kinder animiert werden auf Bärenjagd zu gehen und somit den Alltag während der Corona-Pandemie etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

SPD fordert Rettungsschirm für Kommunen

Corona bestimmt die Tagesordnung. Immer mehr Unternehmen, Vereine, Geschäfte und Kulturschaffende brauchen Unterstützung. „Die Kommunen sind am nächsten dran und bekommen hautnah mit, wo Hilfe benötigt wird“, weiß der SPD-Fraktionsvorsitzende Vincent ten Voorde. Dafür brauchen die Städte allerdings die notwendige finanzielle Handlungsfreiheit. Die Ochtruper SPD fordert deshalb einen finanziellen Rettungsschirm für die Kommunen. Eine entsprechende Resolution für die Ratssitzung am 14. Mai haben die Sozialdemokraten heute der Verwaltung zugesandt und hoffen auf breite Unterstützung.